Skilager 2016

Sonntag

Um 9:30 Uhr sammelten wir uns bei der Primarschule Hemishofen. Danach fuhren wir mit dem Bus der Pfisters nach Uri zum Berggasthaus Biel. Es regnete und schneite, und in dieser Zeit haben wir gespielt und die Zimmer bezogen. Nachdem  wir gegessen hatten (es gab Herdöpfelstock  und Hackbraten), haben wir ein Spiel draussen gespielt namens Eisbär. Dann gingen wir eine Nachtwanderung machen. Wir wurden alle pflotschnass. Als wir wieder im Berggasthaus waren, gab es Dessert. Dann mussten wir ins Bett.

 

 

geschrieben von Tomàš, Nick und Sascha

 

 

 

Montag

 

Um 8:oo wurden wir von den Lehrern mit Musik geweckt. Später gab es Morgenessen.

 

Um 10:00 durften wir endlich Snowboard und Ski fahren. Um 12:00 gab es Mittagessen. Danach durften wir wieder auf die Piste. Um 16:00 mussten wir ins Haus gehen. Dann gab es Äpfel, Kuchen und Blutorange. Alle spielten irgend etwas. Um 18:00 gab es Abendessen. Später hatten wir eine Beauty-Wellness Abend.

 

 

 geschrieben von Tomàš, Nick und Sascha

 

 

Dienstag

 

Auch an diesem Tag wurden wir vom Radio geweckt. Nach dem leckeren Frühstück trafen wir uns um 9.30 oben am Skilift und teilten uns in Snowboard, Ski, Anfänger und Fortgeschrittene ein. Am Morgen lernten alle Kinder individuelle, neue Tricks z.B Carven, Walzer, Pommes, Spaghetti....

Am Nachmittag assen wir Lasagne mit Gemüse.  Wie gewohnt gingen wir dann in unseren Gruppen zum Sessellift oder blieben auf der blauen Piste. Abends spielten wir Kartenspiele. Es war ein toller Tag.

 

geschrieben von  Linda und Gianna

 

 

 

 

Mittwoch

 

Um 7.30 wurden wir wie gewohnt vom Radio geweckt. Nach dem Frühstück fuhren wir in verschiedenen Gruppen den Hang hinab. In den Gruppen übten wir verschiedene Sachen. Z.B  180°- Drehung, Oli, Spitzkehrung ...

 

Nach dem Mittagessen gingen alle Gruppen zum Sessellift. Weil die Pisten noch nicht gemacht waren, fuhren wir auch auf den Pisten im Tiefschnee. Nach und nach wurden wir immer weniger. Die Skifahrermittel, ein paar Snowboard Anfänger und auch einzelne gingen wieder zum Skilift. Als dann nur noch die  fortgeschrittenen und Anfänger Snowboarder mit zwei Profi Skifahrer beim Sessellift waren, kam ein Schneesturm auf. Als es dann schlimmer wurde, mussten wir beim Sessellift hinter der Wand in Deckung gehen. Die Abfahrt war dann am schlimmsten. Wir kamen kaum vorwärts und der Wind biss uns in die Backen. Die meisten fuhren die anderen liefen. Am Schluss waren wir alle total durchnässt und freuten uns auf eine warme Dusche.

 

 

geschrieben von Silvie und  Eve

 

 

Donnerstag

 

Alle Kinder mussten rüber zum Sessellift. Es war cool. Dann gingen langsam die Kinder wieder zurück auf die normale Piste. Es hat den ganzen Tag geschneit.

 

Am Abend machten wir Disco. Am Anfang wollte niemand tanzen bis „Atemlos“ lief. Alle Mädchen tanzten das ganze Lied hindurch. Danach verzogen sich ein paar Leute in die Zimmer. Die Leute, die noch vorne waren, tanzten bis am Schluss. Es hat Spass gemacht. Vier Leute hatten Liebeskummer. Das machte keinen Spass.

 

 

geschrieben von Sascha und Lara
 

 

Freitag

 

Heute morgen wurde Mia abgeholt, weil sie gestern krank wurde. Beim Skifahren konnte man auswählen, ob man zum Sessellift wollte oder beim Bügellift bleiben wollte. Als wir vom Skifahren nach Hause kamen, assen wir noch einen Lunch.

 

Nach dem Mittagessen mussten wir leider zur Gondel und von da zum Bus. Im Bus waren ein paar sehr müde. Einige machten Blödsinn, die anderen schliefen ein.

 

Es ist schade, dass das Skilager schon zu Ende ist.

 

geschrieben von Romina