Kindergartentheater

verfasst von Lena und Manuel

Es klopft bei Wanja in der Nacht

,,Es klopft bei Wanja in der Nacht " hiess das Theaterstück das der Kindergarten anfangs  April vorführte. Es ging um einen alten Mann namens Wanja, der in einem Haus mitten im Wald wohnte. Einma,l in einer stürmischen Winternacht, klopfte bei Wanja einhal verfrorener Hase  an die Tür. Der Hase fragte Wanja, ob er  wohl einen Platz für ihn hätte. Wanja bat ihn hinein und liess ihn auf einem Stuhl neben dem Ofen schlafen. Das gleiche geschah auch mit zwei anderen Tieren, einem Fuchs und einem Bären. Doch allen war es nicht wohl zumute. Der Hase hatte Angst vor dem Fuchs, der Fuchs hatte Angst vor dem Bären und der Bär hatte Angst vor dem Gewehr, das über Wanjas Ofen hing. Alle machten sich, sobald sich der Schneesturm gelegt hatte und die Sonnne erschien,  nacheinander aus dem Staub.

Interview mit Manuel

Lena:,, Wie hat dir das Theater gefallen?''

Manuel: ,,Gut, es hat mich an meine Kindheit im Kindergarten erinnert, als ich als Prinz über die Bühne hüpfte.''

 

Lena: ,,Was habt ihr damals aufgeführt?''

Manuel: ,, Wir haben Schneewittchen und die sieben Zwerge vorgeführt.''

 

Lena: ,,Du hattest ja drei verschiedene Rollen. Du warst der Prinz, der Jäger und der Spiegel. Welche Rolle hat dir am besten gefallen?''

Manuel: ,,Mir hat der Jäger am besten gefallen, weil ich ein Gewehr halten musste.''

 

Lena: ,, Aber nun gut, wie hat dir das Bühnenbild vom Theater  "Es klopft bei Wanja in der Nacht" gefallen?''

Manuel: ,,Eigentlich gut.''

 

Lena: ,,Was heisst das?''

Manuel: ,, Mir hat z.B. der vollautomatische Ofen gut gefallen.''

 

Lena: ,,Danke für das Interview.''