Klassenlager 2012

verfasst von Lena Schneider und Carmen Simonis

Am 7.5.-11.5 waren die 4.-6 Klasse im Klassenlager in Les Rasses.
Wir drehten im Klassenlager einen Film.

 

Montag 7.5.

Am Montag fuhren wir nach Les Raßes. In Bern machten wir einen halt um einen Postenlauf zu machen. Um 16:00 Uhr waren wir dann endlich in Les Raßes angekommen. Als wir uns draußen erkundet hatten, freuten wir uns schon auf die feine Lasagne.


Dienstag 8.5.

Fast den ganzen Vormittag arbeiteten wir am Film. Am Nachmittag waren wir im Spieldosenmuseum. Wir sahen Figuren die sich bewegen, schreiben und zeichnen können. Es war sehr spannend. Dann mussten wir im strömenden Regen auf den Bus warten, weil wir noch zu einem Atelier gingen der diese Figuren baute. Er hieß Herr Junod.


Mittwoch 9.5.

Um 8:00 Uhr wollten wir mit dem Zug in ein Naturschutzgebiet gehen. Aber nach ein paar Metern blieb der Zug einfach stehen und wir mussten mit dem Bus weiterfahren. Wir machten im Naturschutzgebiet eine Schatzsuche. Die Schatzsuche hatte das Ziel den Dieb der den Honig gestohlen hatte zu finden. Es war der Totenkopfschwärmer. Zum Abendessen gab es leckeres Curry-geschnetzeltes.

 

Donnerstag 10.5.

Wir mussten um 7:00 Uhr aufstehen. Wir mussten lange wandern und als wir endlich da waren wo wir unsere Roller ausleihen durften, fuhren wir mit den Rollern ins Tal hinab. Unten angekommen konnten wir 3 Fahrten auf einer Rodelbahn machen.

 

Freitag 11.5.

Auf dem Heimweg machten wir noch einen Halt in Zürich um ins Landesmuseum zu gehen. Es ging um Wilhelm Tell. Danach waren wir leider schon wieder Zuhause.